Polizeibeirat der SPD Baden-Württemberg

 

Kommune der Zukunft - mit der SPD gestalten!

Veröffentlicht in Veranstaltungen

Gemeinsame Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaften in Stuttgart fand unter reger Beteiligung statt.

KursaalRund 80 kommunalpolitisch Interessierte trafen sich Ende Oktober 2008 im Kleinen Kursaal Bad Cannstatt zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Kommune der Zukunft – mit der SPD gestalten!“. Eingeladen hatten die Arbeitsgemeinschaften der SPD Baden-Württemberg – AfA, AGS, AsF, ASG, ASJ in Kooperation mit dem Polizeibeirat, SPD 60 plus und Jusos -, die aus ihrer Zielgruppenarbeit heraus wichtige Themen für die kommende Kommunalwahl 2009 gesammelt hatten und den Teilnehmenden vorstellten.
Bei ihrer Begrüßung ging die SPD-Landesvorsitzende Ute Vogt MdL auf die Bedeutung der Kommunalpolitik ein, ist doch die Kommune der Ort, an dem Bürgerinnen und Bürger aktiv mitgestalten können, um ihre Lebensqualität zu verbessern. Der Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner hielt das Impulsreferat. Er unterstrich, dass Themenbereiche, in denen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ihre Vorstellung der „Kommune der Zukunft“ einbringen können, vielfältig vorhanden seien und plädierte dafür, diese in den Kommunalparlamenten umzusetzen und so die Kommunen zukunftsfähig zu gestalten.Gönner
Anschließend wurden Workshops von den einzelnen Arbeitsgemeinschaften zu den Bereichen „Kommunaler Arbeitsmarkt“ (AfA), „Wirtschaft und Arbeit im ländlichen Raum“ (AGS), „Daseinsvorsorge – Kommunale Wasser- und Energieversorgung“ (AsF und ASJ), „Bürgernahe Gesundheitsversorgung“ (ASG), „Kommunale Kriminalprävention“ (ASJ und Polizeibeirat), „Leben und Wohnen im Alter“ (SPD 60 plus) und „Jugend macht Gemeinde“ (Jusos) angeboten. Die Ergebnisse der Diskussionen wurden anschließend im Plenum kurz vorgestellt.
Pelgrim
Das Schlusswort hielt der SGK-Landesvorsitzende und Oberbürgermeister von Schwäbisch Hall, Hermann-Josef Pelgrim. Bei der sich anschließenden Diskussion stand vor allem die kommunale Daseinsvorsorge im MittelpunktIn Kürze wird eine Dokumentation zur Veranstaltung mit den wesentlichen Ergebnissen zusammengestellt. Diese kann angefordert werden beim SPD-Landesverband, Gudrun Igel-Mann (Tel. 0711/61936-37, Fax -20, E-Mail: gudrun.igel-mann@spd.de

 

Counter

Besucher:357668
Heute:7
Online:1